PRESSE UND THEMEN

Betriebskosten-Vorauszahlung: Unterschiede in der Höhe und Festsetzung

Die Bemessungsgrundlage der monatlichen Betriebskosten-Vorauszahlung kann unterschiedlichen Ursprungs sein: Die voraussichtlich anfallenden Nebenkosten können zum Beispiel durch die Höhe der Betriebskosten vergleichbarer Einheiten oder der Betriebskosten des Vormieters geschätzt werden. Eine falsche Betriebskosten-Vorauszahlung kann für das kommende Jahr angepasst werden. Die detaillierte Abrechnung erfolgt einmal jährlich in der Betriebskosten-Abrechnung. Unterschiede in der Höhe der Kosten liegen […]

weiterlesen //
21 März 2022

Wie vergleicht man BGF und GIF Mietflächen?

Gewerbeflächen können nach unterschiedlichen Methoden berechnet werden. Gängig in der Vermietungspraxis sind der Ansatz nach BGF (Brutto-Grundfläche nach der DIN-Norm 277) und der Ansatz nach der gif-Richtlinie. Die gif-Richtlinie wurde von der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. ins Leben gerufen, um die Flächen von Immobilien vergleichbar zu machen. Im Alltag kommt aber auch weit verbreitet […]

weiterlesen //
02 März 2022

Hausmeister: Kann der Mieter selbst extern beauftragen?

Die Auswahl von Hausmeister oder Hausmeisterservice unterliegt der freien Entscheidung des Vermieters oder des beauftragten Verwalters. In Eigentümergemeinschaften (WEG) wird der Hausmeister mithilfe eines Mehrheitsbeschlusses der Eigentümergemeinschaft festgelegt. Für die Kosten des Hausmeisters gilt der Grundsatz der ordnungsgemäßen Bewirtschaftung und diese müssen sich nach Gesetz in einem „verhältnismäßigen“ Bereich befinden. Solange diese Grenze nicht überschritten […]

weiterlesen //
23 Februar 2022

Architektonisch ansprechende Immobilien faszinieren die breite Öffentlichkeit und nehmen einen großen Stellenwert in unserem Arbeitsalltag ein. Daher wird regelmäßig von unserer Arbeit berichtet und auch wir haben viel zu erzählen.

Gewerbeimmobilien im Mischgebiet: Welche Regeln gelten für Lieferverkehr?

In einem Mischgebiet darf das Wohnen nicht wesentlich gestört werden. Was als wesentliche Störung anzusehen ist, ist stark einzelfallabhängig und anhand aller Umstände des Einzelfalls der Gewerbeimmobilie zu bewerten. Es gibt hier verschiedene Gesetze und Verordnungen zur Konkretisierung des maßgeblichen § 6 Abs. 1 BauNVO. Tagsüber gilt beispielsweise bei der Lärmbelästigung der Maximalwert von 60 […]

weiterlesen //
09 Februar 2022
1 2 3 4